Schreiben

Sprache ist ein Wunder. Mit ihrer Hilfe können wir Bilder versetzen und gar nicht so selten sind diese Bilder Berge.

Schreiben war seit jeher ein Thema, Kleinmärchen als Kind, sehnsuchtsvolle Lyrik in der Pubertät und eMails im späteren Berufsleben. Doch, doch, eMails! Auch mit Geschäftspost kann man originell, empathisch oder grenzensetzend zu Werke gehen. Das Flämmchen hat jedenfalls unablässig geflackert.

Erst nach meiner ersten Motorradreise nach Griechenland im Jahre 2001 begann ich Größeres. Mein erster Roman enstand: Parallelreise.

Doch es sollte noch nicht sein. Erst der zweite, Lachsspringen, wurde veröffentlicht. Parallelreise wartet auf den nun doch allerletzten Bearbeitungsdurchgang.

Danach entstand mit Bühnenzauber der dritte 500-Seiter. Leider kam mir beim Schreiben des vorletzten Kapitels eine dermaßen geniale Idee, dass ich den Flow des NaNoWriMo 2015 dazu nutzte, etwas Neues zu beginnen. Hier fehlen noch etwa achtzig Seiten.

Mein Genre ist der fantastische Realsimus. Dabei handelt es sich um Geschichten, die auf ihre Weise durchaus real sein könnten und es geht dabei immer um das Thema Beziehung, vor allem auch zu sich selbst. Auch im ganz normalen Alltag fühlt ja jeder von uns, dass es noch eine ganze Menge außer dem Sichtbaren gibt. Gefühle, Gespür, Intuition, magische Anziehung oder Ablehnung, Aktion und Reaktion auf unsichtbarer Ebene. All das wird von einer weisen, aber anscheinend kaum nachvollziehbaren Weltenmechanik vorangetrieben. Die ist es, die ich gerne in den Geschichten sichtbar mache, vielleicht so, als ob man mit Röntgenaugen unter Füßböden und in Wände blicken und dort die ganzen Kabel und Rohre sehen könnte, die uns Licht und Wasser schenken. Auch das wäre mystisch, wüssten wir nicht wie die alle dorthin kamen.

Schon, Schreiben hat auch etwas mit Talent zu tun und mit Intuition. Aber ich habe im Lauf der Zeit erkannt, dass das sogenannte Handwerk eine große Rolle spielt. Was leider viele nicht wissen, dass dieses Schreibhandwerk keine willkürlich erstellten Regeln sind, sondern psychologische Hilfsmittel, die den Schriftsteller dabei unterstützen, seinen Leser besser zu erreichen.

Neben dem Schreiben selbst betreue ich die Facebookgruppe Autoren-Knowhow.

 

Wir können nicht stillstehen. Entweder wir werden irgendwohin geschoben oder wir gehen, wohin wir möchten.

 

 

Bücher

Lachsspringen   Bei Amazon (eBook), Hardcover bitte Mail an mich.

Singlebörsen, Inserate oder andere Anstrengungen sind für Hektor Maria Weiland nicht der Weg, das zu finden, was in seinem Leben noch fehlt: die Frau an seiner Seite. Vor fünf Jahren sagte ihm in Indien ein Nadi, er werde nur dann glücklich, wenn er stets dem Weg seines Herzens folge und es lerne, Zeichen zu deuten. Beruflich war er damit erfolgreich. Er hat mit Freunden seine geniale Idee für ein Café mit legalen Drogen umgesetzt und es mit einer Handy-App zu Wohlstand gebracht. Was als Sahnehäubchen fehlt, ist nicht eine Frau, sondern die Frau. Wieder bittet er das Universum um ein hilfreiches Zeichen und erhält es auch: Mach dich auf den Weg nach Westen. Das ist die Initialzündung für zunehmend abenteuerliche Wochen. Er trifft einen Mechaniker, der sich eher wie ein Guru verhält, eine Sekretärin erleidet vor seinen Augen einen epileptischen Anfall, er stößt auf eine äußerst skurrile Wahrsagerin und wird sogar in einen Erpresserring gezogen. Immer wieder macht er dabei Bekanntschaften mit interessanten Frauen. Ist eine davon diejenige, zu der er sich auf den Weg gemacht hat? Vieles geschieht für ihn zusammenhangslos und undurchsichtig. Bis er erfährt, dass hinter allem ein Plan steht.  Leseprobe.
 

Nur sieben Worte - Begegnung (Teil 1) Bei Amazon (eBook und Taschenbuch)

Sieben Worte, die das Leben verändern - eine Liebesgeschichte, die die Zeit besiegt.

Teil 1 - 1960er: Bernhard lebt für seinen Beruf und sein großes Umweltprojekt. Er will etwas Herausragendes leisten, einen Abdruck in der Geschichte hinterlassen. Margot flieht vor ihrer brutalen Vergangenheit, aus der sie einen Schluss gezogen hat: nie wieder ein Mann. Doch niemand kann seiner Bestimmung entfliehen.

Wo Teil 1 endet, werden Teil 2 und auch Teil 3 beginnen. Allerdings werden sie völlig unterschiedlich verlaufen - bedingt durch eine Kleinigkeit: sieben Worte.

Leseprobe.

 

 

Nur sieben Worte - Meisterung (Teil 2) Bei Amazon (eBook und Taschenbuch)

Sieben Worte, die das Leben verändern - eine Liebesgeschichte, die die Zeit besiegt.

Teil 2 - 1960er: Bernhard hat Margot verloren. Innerlich leer bricht er alle Brücken ab und wandert nach Australien aus. Dort scheint er mit Lotte eine zweite Chance zu erhalten. Doch er bleibt gefangen in seinem Zwang, etwas Großartiges zu erschaffen und verbeißt sich in seine Erfindungen auf dem Gut eines schrulligen Milliardärs. Wird er früh genug bemerken, dass sich währenddessen das wirkliche Leben von ihm zurückzieht?

Die Fortsetzung einer berührenden Geschichte für alle, die Magie und das Geheimnisvolle mögen.

Leseprobe.

 

 

Ich möchte gern ein Buch schreiben
Ein Prozessbegleiter von der Idee bis zur Veröffentlichung. Als eBook und als Taschenbuch

Kein Schreibratgeber, sondern ein Prozessbegleiter.
Als ich vor vielen Jahren das Schreiben wiederentdeckte, hätte ich mir ein Buch gewünscht, in dem die wichtigsten Aspekte zu dieser komplexen Tätigkeit aufgeführt sind. Keinen fetten Ratgeber, der alles bis in die Tiefe zerlegt, sondern einfach nur alles kurz und einfach erklärt zu bekommen, was den Prozess rund um ein Buch anbelangt.
Genau das bietet vorliegende Arbeit. Sie beginnt bei der Ideenfindung und Zielsetzung, erzählt über die Leser-Autor-Psychologie, spricht kurz über alle wichtigen handwerklichen Aspekte, berichtet über das Plotten und die Figurenentwicklung, hilft beim Abwägen ob Verlag oder Self-Publishing und schließt neben Marketing-Tipps fürs Selbstverlegen mit einem Anhang für weiterführende Literatur und Internet-Links.
Ein sehr hilfreicher Begleiter für jeden angehenden und geübten Autor.

 

Paralellreise (noch nicht veröffentlicht)

Adrian wollte nur einen kuscheligen Urlaub, doch bald fühlt er sich emotional hin- und hergeschossen wie ein Tennisball. Was er sich erhofft, das findet nicht statt. Was er nicht erwartet, das fällt ihm zu. Auf jeden Fall läuft alles anders als erwartet, was für ihn als Controller einer mittelständischen Firma nicht einfach ist. Dabei wollte er doch nur mit dem Motorrad vier Wochen gemütlich durch Griechenland cruisen. So werden aus dem geplanten Erholungsurlaub drei parallele Reisen: eine exotische Motorradtour durch Griechenland, eine emotionale Reise zu Hoffnung, Enttäuschung, Freundschaft, Schmerz und Liebe und eine spirituelle, die ihn nicht mehr als den trockenen und biederen Zahlenmenschen heimkommen lässt, als der er gefahren war, sondern als einen Mann, der gelernt hat, Verantwortung für sein Leben zu übernehmen. Ein Roman unter flirrender südlicher Sonne mit großen Enttäuschungen, einer aufregenden Liebe und spirituellen Erkenntnissen.