Aktuelle Projekte

Meine Liebe gilt uns wundervollen Menschenwesen ... manchmal habe ich das Bedürfnis, alle zu umarmen und ihnen zuzuraunen, dass alles gut wird. Alle die hungern, notleiden, in den Netzen ihrer Vergangenheit gefangen sind und natürlich auch die, denen es gut geht und ebenso allen Gefährten auf meinem Weg. Es ist schwer, daran zu glauben, alles würde gut, wenn man grade in seinem maßgeschneiderten Gefängnis steckt. Ich habe das oft und eindrücklich genug selbst erfahren. Wenn ich die Möglichkeit habe, mit meiner Zuversicht schwere Mundwinkel zu einem befreiten Lächeln zu heben, werde ich das als Erstes tun. In der Zwischenzeit widme ich mich verschiedenen Projekten.

  • Die Autorensoftware Patchwork: Purer Eigennutz: Bücherschreiben leichter gemacht durch Integration aller Aspekte wie Figuren, Recherche, Zeitstränge usw. Auf langer Suche, bei der mir einige ganz nette Programme begegneten, fand ich dennoch nichts, zu dem ich sagen konnte ›Ja, hurra, das ist's!‹. Also entschloss ich mich dazu, dreißig Jahre Programmierpraxis in ein neues Autorenprogramm zu investieren: Patchwork. Man kann es auch kaufen. Hier mehr Informationen. Zum gegenseitigen Bearbeiten von Texten gibt es das Autorenforum Orange Cursor.
     
  • ›Nur sieben Worte‹ - ein Entwicklungsroman in drei Akten: Begegnung, Meisterung, Sieben Worte. Eine spirituelle Liebesgeschichte über die Grenzen eines Lebens hinaus. Was geschieht, wenn man sich seiner Lebensaufgabe nicht stellt? Vielleicht ist das Leben mühsamer, vielleicht kürzer. Aber sicher verfolgt einen das Thema im nächsten Leben. Und dort kann es sich sehr störend in den Weg stellen. Der Bauingenieur Bernhard Ferretti erlebt gleich beide Varianten, die sich an einer scheinbaren Kleinigkeit entscheiden: an sieben Worten. Die fallen - oder auch nicht - am Anfang des zweiten, beziehungsweise dritten Teils und stoßen völlig unterschiedliche Geschichten an. Ein spannendes Liebes-Epos, das zugleich tief in die Zusammenhänge unseres Daseins blicken lässt.
     
  • ›Ich möchte gerne ein Buch schreiben‹. Unter diesem (Arbeits)Titel schreibe ich an einem Sachbuch, in dem ich ich das über Jahre gesammelte Know-How zum Schreiben und Verlegen weitergebe. Kein weiterer Schreibratgeber, sondern alles von der Idee über Planen und Schreiben bis hin zum perfekten Expoosé (für Agenturen/Verlage) oder PFD-File/eBook (Selfbublishing). Komprimiert, um sich einen Überblick über das Schreibhandwerk zu verschaffen.

 

Lass dich berühren!

 

Der Templo da Paz, mitten in Brasilia, der Hauptstadt meines Geburtslandes Brasilien, ist für mich eines der spirituellsten Bauwerke, das ich kenne. Man wandert von außen die Spirale bis in deren Mittelpunkt und kommt dort mit Blick auf den Altar (nicht im Bild) zu stehen, eine künstlerische Darstellung der fünf Elemente. Nachdem man danach die Spirale nach außen verlassen hat, ist etwas anders in einem als vorher.

Im Untergeschoß fühlt man sich nach Ägypten versetzt. An die Stunde der Meditation dort unten - ich durfte die meiste Zeit allein sein - erinnere ich mich, als wenn es gestern gwesen wäre. Hier ein Youtube-Video, zwar auf portugiesisch, aber man bekommt einen Eindruck.